Geomantie in Bad Pyrmont

 

Harmonisches und gesundes Wohnen und Leben

Es gibt eine moderne Verwendung des Begriffes Geomantie, dies sei das Erkennen und Erspüren von energetisch guten Plätzen in Raum und Landschaft und damit die Grundlage für ein harmonisches und gesundes Wohnen und Leben.

Die Aufgabe eines Geomanten bestehe darin, „baubiologisches Wissen“ mit der geomantischen Kunst zu vereinen, Räume zu gestalten, den guten Ort zu erkennen und zu erspüren und mit den Menschen in Einklang zu bringen. Damit ähnelt Geomantie eher dem chinesischen Feng-Shui. Quelle: Wikipedia

Zwei unterschiedliche Ansätze liefern ähnliche Ergebnisse

In Bad Pyrmont wurde das baubiologische Wissen mit der geomantischen Kunst vereint. Zwei der international bekanntesten Geomanten, der englische Architekt Peter Dawkins und der slowenische Künstler Marko Pogacnik, hinterlassen basierend auf ihren Arbeiten und Erkenntnissen einen sogenannten „Geomantischen Spaziergang“.

Zuerst verwunderlich auch für Feng-Shui Liebhaber ist die Tatsache, dass sowohl Dawkins als auch Pogacnik, trotz vollkommen unterschiedlicher philosophischer Ansätze bei ihrer geomantischen Arbeit zu recht ähnlichen Ergebnissen kommen.

Bad Pyrmont gilt unter Geomanten als uralter Kraftort

Der "Geomantische Spaziergang", ein Angebot für interessierte Menschen und Neugierige, die mehr über Kraftorte, feinstoffliche Energie und Geomantie erfahren möchten.

Letztes Jahr im Juni nahm ich an dem Spaziergang, der hier in Bad Pyrmont angeboten wird teil.

Es war ein sehr heißer Sommertag. Jeder der Teilnehmer/innen war ausgerüstet mit einer Kopfbedeckung oder es wurden Regenschirme als Sonnenschirme eingesetzt. Niemand wollte fernbleiben und es wurde relativ schnell deutlich, dass es ein anstrengender aber umso interessanter Spaziergang werden würde.

Frau A. Martini (Haus der Begegnung) führte den Spaziergang. Zu jedem Kraftort, den wir besuchten, bekamen wir Erklärungen und wurden eingeladen einen Moment innezuhalten, um nachzuspüren, ob wir feinstoffliche Energie wahrnehmen konnten. Wer hier noch nichts spüren konnte, hatte jedoch die Möglichkeit, seine Wahrnehmung zu schulen, um Unterschiede zu anderen Orten feststellen zu können.

Ich möchte nicht zu viel vorwegnehmen, denn es ist ein sehr spezieller Spaziergang. Hier kann ich nur empfehlen, daran teilzunehmen und eigene Erfahrungen zu sammeln. Mir persönlich hat der Spaziergang gefallen – ich bin ein sehr feinfühliger Mensch. ;-)

Orientierung für Geomantie-Interessierte

Der „Geomantische Spaziergang“ soll Geomantie-Interessierten vor Ort die Orientierung erleichtern. Zum einen, wenn es beispielsweise um die Lithopunkturen von Marko Pogacnik geht:

In einer bestimmten Linie wurden Stelen aus Stein, in die Kosmogramme gemeißelt sind, wie Akupunkturnadeln in die Landschaft gesetzt.

Daher rührt auch der Begriff  "Lithopunktur", der eine der Akupunktur ähnliche Methode zur Heilung und Ausbalancierung von Orten und Landschaften bezeichnet.

Der „Weg der Stelen“ beginnt an der Tourist-Information und geht bis hinauf auf den Bomberg.



Das Lebensrad

Interessierte Besucher können auch auf demLebensrad“ nach Peter Dawkins durch die Innenstadt von Bad Pyrmont wandern und dabei die kreisförmig angeordneten Kraftpunkte besuchen, welche sich an den acht imaginären Speichen des Lebensrades befinden:

Die Kraftpunkte:

Bergkurpark, Hufeland-Therme

Dunsthöhle

Oesdorfer Platz

Bahnhofstraße / Severinstraße

Tourist-Information

Schlosswall 

Fontäne am Schückingplatz

Sitzplatz am Bauerngarten


Strömende Heilenergie

Dawkins glaubt, wenn ein Lebensrad gut ausgeprägt ist, dann kann die ganze Stadt kraftvoll von der aus dem Herzen strömenden Heilenergie durchflossen werden und florieren.

 


Die sieben Chakren

 

Die Chakren von Bad Pyrmont 

Mit Chakra (Sanskrit: Rad, Diskus, Kreis) werden die im Hinduismus und Buddhismus postulierten subtilen Energiezentren zwischen dem Körper und dem Astral- bzw. Ätherkörper des Menschen bezeichnet.

Die sieben Chakren habe ich für Euch aufgelistet und durch einen Hinweis (Sitz in Bad Pyrmont) ergänzt.

Wo genau ihr die anderen Sitzpunkte in Bad Pyrmont finden könnt, entnehmt bitte der ausführlichen Beschreibung aus dem Flyer. ↓


Kronenchakra

Farbe: dunkles Violett

Wo sitzt es: Auf der Krone des Kopfes Welche Lebensbereiche beeinflusst es?

Verbindung zum Spirituellen, kosmisches Bewusstsein

Sitz in Bad Pyrmont: Hufeland Therme


Stirnchakra 

Farbe: Indigoblau

Wo sitzt es? Zwischen den Augen

Welche Lebensbereiche beeinflusst es? Erkenntnis, Klarheit, Öffnung zur Seele


Kehlkopfchakra 

Farbe: Himmelblau

Wo sitzt es? Auf Höhe des Kehlkopfes

Welche Lebensbereiche beeinflusst es? Kommunikation, Selbstausdruck


Herzchakra

Farbe: Grün

Wo sitzt es? Mittig auf Höhe des Herzens

Welche Lebensbereiche beeinflusst es? Liebe, Hingabe, Mitgefühl

Sitz in Bad Pyrmont: Wandelhalle, Brunnentempel


Solarplexuschakra

Farbe: Gelb

Wo sitzt es? Eine Handbreit über dem Bauchnabel

Welche Lebensbereiche beeinflusst es? Selbstvertrauen, Mut, Ausdauer

Sitz in Bad Pyrmont: Hauptallee


Sakralchakra 

Farbe: Orange

Wo sitzt es? Ca. eine Handbreit unter dem Bauchnabel

Welche Lebensbereiche beeinflusst es? Sexualität, Kreativität

Sitz in Bad Pyrmont: Untere Hauptallee / Wasserlauf


Wurzelchakra

Farbe: Rot

Wo sitzt es? Auf Höhe des Steißbeins

Welche Lebensbereiche beeinflusst es? Urvertrauen, Sicherheit (materiell sowie emotional)


Welche Erfahrungen habt ihr mit Kraftorten gemacht?

Welche Kraftorte kennt ihr?

Kennt ihr weitere Städte, die nach dem Chakra-System ausgerichtet sind?

 


Tags


Kommentare

Tanja
23. Februar 2020 um 08:25 Uhr
Liebe Karin, fasziniert habe ich mir deinen Beitrag zum Thema Kraftorte durchgelesen und bin begeistert darüber, dass es diesen Weg in Bad Pyrmont gibt. Das hätte ich nie gedacht. Ich werde diese Punkte auf jeden Fall nachgehen und freue mich jetzt schon darauf. Beste Grüße Tanja
Antworten:
23. Februar 2020 um 15:58 Uhr
Karin Jordan
Hallo Tanja, ich wünsche Dir viel Freude bei Deinem Spaziergang und hoffe, das Du einen Kraftort für dich entdecken kannst. Liebe Grüße Karin
Barbara
09. Februar 2020 um 12:11 Uhr
Liebe Karin, es war wieder ein sehr interessanter und inspirierender Beitrag von Dir. Feng Shui und die Chakren sind mir gut bekannt, aber von Geomantie habe ich bisher noch nichts gehört. Man lernt immer wieder dazu. Bad Pyrmont ist wirklich eine sehr kraftvolle und inspirierende Stadt. Mach weiter so! Ich freue mich schon auf Deine nächsten Beiträge. Gruß Barbara
Antworten:
10. Februar 2020 um 16:52 Uhr
Karin Jordan
Hallo Barbara, vielen Dank dafür! Etwas Feng Shui praktiziere ich in meiner Wohnung, aber alles andere war auch neu für mich. Und wie schön ist es, wenn wir fürs Lernen offenbleiben - es kann so bereichernd sein. :) Herzliche Grüße Karin
Magdalena
09. Februar 2020 um 10:16 Uhr
Liebe Karin, vielen Dank für diesen wieder sehr spannenden Beitrag. Als „Neu Pyrmonterin“ bin ich auch immer wieder aufs Neue fasziniert von der Kraft dieses uralten Ortes. Die Menschen waren ja wohl mit Recht schon fasziniert von diesem Flecken Erde, bevor es hier überhaupt eine Stadt gab. Deine Beiträge machen mir das alles noch ein gutes Stück klarer. Deine Übersicht über die Chakren ist auch klasse
Antworten:
10. Februar 2020 um 16:47 Uhr
Karin Jordan
Hallo Magdalena, vielen Dank für Deine Rückmeldung! Dann ergeht es Dir ja ähnlich wie mir. :) Und ich denke dbzgl. gibt es hier noch einiges zu entdecken. Ich wünsche Dir ein gutes Ankommen in Bad Pyrmont. Viele Grüße, Karin
Jana
08. Februar 2020 um 12:54 Uhr
Von Geomantie habe ich eben zum ersten Mal gelesen! Finde ich interessant, aber ich kenne hier leider keine Kraftorte bzw. habe mich damit noch nie beschäftigt. Ich wüsste aber schon gern, wie sich die Erfahrungen dort anfühlen! Liebe Grüße Jana
Antworten:
10. Februar 2020 um 16:42 Uhr
Karin Jordan
Hallo Jana, ich glaube, auch wenn ich jetzt meine Wahrnehmung von dem Spaziergang beschreiben würde, wäre es auf jeden Fall besser, diesen selbst zu erleben bzw. die Energie der Orte selbst wahrzunehmen. ;) Interessant ist aber das fast alle eine Energie spüren konnten. Liebe Grüße, Karin
Dr. Annette Pitzer
07. Februar 2020 um 11:16 Uhr
Liebe Karin, Kraftorte sind faszinierend. Bei uns gibt es sogar zwei in Dillenburg die Wilhelmsteine und in Breitscheid-Erdbach die Steinkammer-Höhlen. In Bad Pyrmont war ich leider noch nicht, obwohl es nur 190 km von uns weg ist. Alles Liebe Annette
Antworten:
10. Februar 2020 um 16:37 Uhr
Karin Jordan
Hallo Annette, diese Kraftorte sind mir nicht bekannt aber ich wachse ja auch erst gerade hinein in dieses Thema. :) Mittlerweile habe ich auch erfahren, das die Externsteine – eine markante, rund 40 Meter hoch aufragende Felsformation im Tal der Wiembecke bei Horn-Bad Meinberg als auch Kraftort beschrieben wird. Vielleicht ergibt sich für Dich mal eine Reise nach Bad Pyrmont? Liebe Grüße, Karin
Schokodil
07. Februar 2020 um 08:54 Uhr
Bad Pyrmont ist mir bekannt und ich habe eine zeitlang auch mal in der Nähe gelebt, aber die Begriffe Kraftpunkte und Geomantie waren mir bisher nicht geläufig. Wirklich sehr interessant.
Antworten:
07. Februar 2020 um 18:49 Uhr
Karin
Hallo Schokodil, ich bin vor gut sieben Jahren hier hergezogen und habe mir vorgenommen, die Stadt auch in ihrer Tiefe zu entdecken. Vielleicht ist dann der Flyer noch interessant für Dich. Viele Grüße, Karin
Mo
06. Februar 2020 um 13:02 Uhr
Liebe Karin, in Bad Pyrmont bin ich auch schon gewesen und fand es dort toll. Allerdings wusste ich nicht, dass es dort Kraftorte gibt. Habe mich damit auch ehrlich gesagt noch nie auseinander gesetzt. Daher danke für diesen spannenden Artikel. Liebe Grüße, Mo
Antworten:
07. Februar 2020 um 18:43 Uhr
Karin
Hallo Mo, vielleicht ist das eine Motivation für eine erneute Anreise? ;) Wenn Du magst schau Dir gerne den Flyer an, da ist alles genauer beschrieben. Viele Grüße Karin
Silke Rohn
05. Februar 2020 um 19:34 Uhr
Hallo Karin, ich interessiere mich für Kraftorte, kenne da ber eher die Bäume, Steinkreise, Hünengräber, etc. Besonders in England oder auf der Insel Rügen. Auch viele Kirchen stehen an Standpunkten welche über die Jahhunderte hinweg magische Stätten waren und auch schon Vorgänger Kirchen hatten ( z.B. Kölner Dom) Chakren kenne ich auch, habe mir gestern erst ein Pendeln inklusive Steine in den Chakren Farben bestellt. Von der Geomantie habe ich allerdings noch nie gehört und bin super neugierig. Ich war einige Jahre im Tourismus tätig und habe viele Städtereisen gemacht, aber ich habe noch nie von Chakren Stätten gehört! Ich bin mega neugierig und hoffe es wird so ein Spaziergang angeboten wenn ich Bad Pyrmont besuche. Das ist übrigens noch diesen Monat, ich gönne mir die kleine Auszeit zum Geburtstag.
Antworten:
07. Februar 2020 um 18:37 Uhr
Karin Jordan
Hallo Silke, dann bist Du ja schon etwas erfahrener in diesem Bereich. Manchmal liegt das Gute so nah, also in diesem Fall in Deutschland. ;) Laut Veranstaltungskalender findet der nächste Spaziergang im Juni statt. :( Ich bin mir aber sicher, das der Februar auch einiges zu bieten hat. Auf jeden Fall wünsche ich Dir eine schöne Zeit in Bad Pyrmont. Alles Liebe, Karin
Christina
05. Februar 2020 um 12:42 Uhr
Guten Tag Karin, danke für diesen wunderschönen Artikel. Ja Bad Pyrmont ist ein wunderbarer und magischer Ort. Auch mich interessiert die Geomantie. Diese Energien konnte ich auch wahrnehmen. Bitte um mehr Informationen zum nächsten geomantischen Spaziergang in Bad Pyrmont. Liebe Grüße Christina, Kurgast in Bad Pyrmont
Antworten:
06. Februar 2020 um 22:47 Uhr
Karin
Hallo Christina, das ist ja schön und ich denke, es war bestimmt eine besondere Erfahrung für Dich. Der nächste Termin über den aktuellen Veranstaltungskalender ist am 21. Juni 2020 Es sind wohl aber auch weitere Termine über das #HausderBegegnung buchbar. Ich habe oben im Text eine Verlinkung gesetzt. Wäre das ok als Information? Ich hoffe Du hast/hattest einen schönen Aufenthalt in Bad Pyrmont. Alles Gute für Dich. Viele Grüße Karin

Kommentar schreiben

Captcha