Sprache auswählen
Tour hierher planen
Museum

LWL-Industriemuseum - Ziegeleimuseum Lage

Museum · Teutoburger Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Teutoburger Wald Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • LWL-Industriemuseum Lage: Außenansicht
    / LWL-Industriemuseum Lage: Außenansicht
    Foto: LWL-Industriemuseum
  • / LWL-Industriemuseum Lage: Kotten
    Foto: LWL-Industriemuseum
  • / LWL-Industriemuseum Lage: Strangpresse in Betrieb
    Foto: LWL-Industriemuseum
  • / LWL-Industriemuseum Lage: Feldbahnfahrt für Besucher
    Foto: LWL-Industriemuseum
  • / LWL-Industriemuseum Lage: Lehmtransport
    Foto: LWL-Industriemuseum
  • / LWL-Industriemuseum Lage: Mitmachstation
    Foto: LWL-Industriemuseum
  • / LWL-Industriemuseum Lage: Abendstimmung
    Foto: LWL-Industriemuseum
Willkommen im LWL-Industriemuseum in Lage

Vom Lehm zum Ziegel

Die tonnenschweren Räder des Kollergangs drehen geräuschvoll ihre Runden und drücken den Lehm durch das Rost. Vom endlosen Strang aus der Ziegelpresse werden im Sekundentakt die Rohlinge abgeschnitten – Stück für Stück, bis zu 10.000 am Tag. An Produktionstagen laufen in Lage die Maschinen auf Hochtouren, und im Ringofen lodert das Feuer für den Ziegelbrand.

In unserem Ziegeleimuseum halten wir für Sie ein wichtiges Stück Industriegeschichte lebendig, denn die massenweise Produktion von Backsteinen war Voraussetzung für das rasante Wachstum der Städte und Fabriken während der Industrialisierung. Know how und Arbeitskräfte aus Lippe spielten dabei eine besondere Rolle: Aus der Region zogen alljährlich tausende Männer während der Sommermonate in die Fremde, um auf auswärtigen Ziegelein zu arbeiten.

Den Kern unseres Museums bilden die historischen Fabrikgebäude der ehemaligen Ziegelei Beermann am Stadtrand von Lage. Seit 1922 gaben hier Maschinen den Takt an, vorher wurden die Ziegel von Hand hergestellt. Wie - das dürfen Sie selbst ausprobieren, in dem sie in der Maukegrube den Lehm mit Füßen treten und ihn mit beiden Händen in den Streichrahmen drücken. Bei den Fahrten mit der ehemaligen Feldbahn, die die Loren mit dem Lehm zog, können Sie die Größe des alten Abbaugebiets erfahren und gleichzeitig den Blick über die Lippische Landschaft genießen.

Öffnungszeiten

Das Ziegeleimuseum bleibt vom 02. November bis voraussichtlich 30. November 2020 geschlossen!

Geöffnet:

Dienstag-Sonntag sowie an Feiertagen 10-18 Uhr
Letzter Einlass 17.30 Uhr

 

Geschlossen:
montags (außer an Feiertagen)

sowie vom 24.-26.12.2020 und vom 31.12.2020-1.1.2021

 

Preise:

Erwachsene      4,00 Euro

Ermäßigt        2,00 Euro

Erwachsene in Gruppen ab 16 Personen    3,50 Euro

Kinder, Jugendliche, Schüler*innen      freier Eintritt

 

LWL-MuseumsCard "Einzel"        30,00 Euro

LWL-MuseumsCard "Ich & Du" 40,00 Euro

LWL-MuseumsCard für Studierende 10,00 Euro

 

weitere Eintrittspreise entnehmen Sie bitte der Internetseite

https://www.lwl.org/industriemuseum/standorte/ziegeleimuseum-lage



Profilbild von Beatrice Brinkmeyer
Autor
Beatrice Brinkmeyer
Aktualisierung: 02.11.2020

Koordinaten

DD
52.024480, 8.778210
GMS
52°01'28.1"N 8°46'41.6"E
UTM
32U 484782 5763784
w3w 
///teetasse.regler.teig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 76,5 km
Dauer 6:30 h
Aufstieg 121 hm
Abstieg 149 hm

Diese Tagesetappe der BahnRadRoute Hellweg-Weser entführt Sie wahrlich aus dem alltäglichen Einerlei: Märchen und Mythen des Weserberglandes, ...

1
von Grit John,   Teutoburger Wald Tourismus

Alle auf der Karte anzeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


LWL-Industriemuseum - Ziegeleimuseum Lage

Sprikernheide 77
32791 Lage
Telefon 05232 94900 Fax 05232 949038

Eigenschaften

Ausflugsziel
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 1 Tour in der Nähe