Sprache auswählen
Tour hierher planen
Naturdenkmal

Dunsthöhle

Naturdenkmal · Weserbergland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bad Pyrmont Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Dunsthöhle
    / Dunsthöhle
    Foto: Bad Pyrmont Tourismus GmbH
  • / Dunsthöhle
    Foto: Bad Pyrmont Tourismus GmbH
  • / Dunsthöhle
    Foto: Bad Pyrmont Tourismus GmbH
  • / Dunsthöhle Außenansicht
    Foto: Niedersächsisches Staatsbad Pyrmont Betriebsgesellschaft mbH, Niedersächsisches Staatsbad Pyrmont Betriebsgesellschaft mbH
Die Dunsthöhle liegt auf dem Gelände eines ehemaligen Steinbruchs. Neben dem Moor und der Sole ist das CO2-Quellgas das dritte wertvolle Naturheilmittel Bad Pyrmonts.

Auf dem Gelände wurde im 17. Jahrhundert Buntsandstein gebrochen und Steinbrucharbeiter bemerkten ab einer bestimmten Tiefe einen „Dunst“, durch den Personen ohnmächtig wurden. Immer mal wieder wurden auch tote Vögel und Tiere in der Grube gefunden. Als der berühmt gewordene Brunnenarzt Dr. Johann Philipp Seip 1712 nach Pyrmont kam, ging er den Erscheinungen auf den Grund. Er vermutete, dass es sich um Schwefeldunst handelte. Kohlendioxid (CO2) wurde erst einige Jahre später als Luftsäure entdeckt.

Das merkwürdige Verhalten des CO2-Quellgases hat seit Seip bis heute die Besucher immer wieder beeindruckt. Das Gas ist eineinhalb mal schwerer als Luft, bleibt daher in der Grube liegen und steigt in der Dunsthöhle maximal bis zur Höhe des Geländers des Besucherganges. Es reagiert hauptsächlich auf die Lufttemperatur und den Luftdruck.

Neben dem Moor und der Sole ist das CO2-Quellgas das dritte wertvolle Naturheilmittel Bad Pyrmonts. Die CO2-Quellgasbäder werden im Rahmen des Therapie-Angebotes des Staatsbades Pyrmont im Gesundheitszentrum KÖNIGIN-LUISE-BAD für verschiedene Erkrankungen als Behandlung verwendet. Das CO2-Quellgas bewirkt ein Wärmegefühl, das auf die durchblutungsfördernde Wirkung zurückzuführen ist.

Preise:

Erwachsene: 2,00 Euro

Kinder (bis 14 Jahre) 0,50 Euro

Gruppe ab 20 Personen 1,50 Euro pro Person

Profilbild von Annika Schmitmeier
Autor
Annika Schmitmeier
Aktualisierung: 31.03.2021

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt mit der Bahn:

Aus Richtung Hannover: S5 von Hannover Hbf Richtung Paderborn (Fahrtzeit ca. 1 Std. nach Bad Pyrmont)

 Aus Richtung Paderborn: S5 von Paderborn Hbf Richtung Hannover Flughafen (Fahrtzeit ca. 50 Min. nach Bad Pyrmont)

 Ab dem Bahnhof Bad Pyrmont fahren regelmäßig Busse des Stadtverkehrs Richtung Zentrum (Linie 61/62).

 

 Fahren Sie mit der Buslinie 61 oder 62 bis zur Haltestelle "Kaiserplatz" und steigen dort in die Linie 63 um.  Fahren Sie bis zur Haltestelle " Kurfürstenstraße".

Anfahrt

Anfahrt mit dem Auto:

(A 2) Dortmund - Hannover bis Abfahrt Bad Eilsen, Richtung Rinteln, Barntrup, Bad Pyrmont

(A 44) Dortmund - Kassel bis Abfahrt Wünnenberg - Haaren, Paderborn, B1 Richtung Hameln, Barntrup, Bad Pyrmont

(A 7) Hannover - Kassel bis Abfahrt Seesen, B64 Richtung Hameln, Bad Pyrmont

Parken

In den umliegenden Straßen kann kostenfrei geparkt werden.

Kostenfreie Parkmöglichkeiten stehen außerdem an der Touristinformation (Europa-Platz 1, 31812 Bad Pyrmont) zur Verfügung. Der Parkplatz befindet sich etwa 15 Gehminuten von der Dunsthöhle entfernt.

Koordinaten

DG
51.988706, 9.260745
GMS
51°59'19.3"N 9°15'38.7"E
UTM
32U 517904 5759814
w3w 
///rehe.lachen.abzielte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad
Führung · Weserbergland
Öffentliche Führung Dunsthöhle
Dunsthöhle
Termine
14.4., 15:00–17:30 Uhr
15.4., 15:00–17:30 Uhr
Veranstalter: Niedersächsisches Staatsbad Pyrmont Betriebsgesellschaft mbH | Quelle: Bad Pyrmont Tourismus GmbH

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Dunsthöhle

Am Helvetiushügel
31812 Bad Pyrmont
Telefon 05281/151588 oder 05283/8487

Eigenschaften

Ausflugsziel Familien
  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege