500 Kilometer Rad-/Wanderwege für Entdecker und Genießer!

Sie sind gerne in der Natur aktiv, lieben es sich Ziele zu stecken und diese auch zu erreichen? Bad Pyrmont bietet Ihnen ca. 500 Kilometer Wander-/Pilger- und Radwanderwege, die es für Sie zu entdecken gilt. Fernab großer Verkehrsrouten genießen Sie bei uns die Ruhe, die Friedlichkeit, den Geruch der umliegenden Mischwälder über "Berg und Tal"!

Klöster, Hügel und die Weser
Ausgangspunkt ist das Weserufer in der fachwerkbunten Stadt Höxter. Entlang des Weser-Radweges fahren Sie zum Schloss und Kloster Corvey, ein Ensemble von unverwechselbarer Ausstrahlungskraft, direkt an der Weser gelegen. Weiter geht es ins Örtchen Bödexen, am Fuße des Köterbergs, der höchsten Erhebung des Weserberglandes. Von hier aus können Sie einen einmaligen Blick über die Weserlandschaft genießen. Über Brenkhausen, mit dem ehemaligen Frauenkloster, Ovenhausen und Lütmarsen führt Sie die Tour zurück zu Ihrem Start- und Zielort Höxter.
Länge: 39 km
Strecke: Höxter – Tonenburg – Fürstenau – Brenkhausen – Lütmarsen – Höxter
Höhenmeter: 70 Hm
Schwierigkeit: Leicht

Dreiländer-Tour
Ausgangspunkt dieser Tour ist die „Stadt der Solequellen“ Bad Karlshafen (Hessen). Entlang des Weser-Radweges fahren Sie über Beverungen in die Fachwerkstadt Höxter (Nordrhein-Westfalen). Nachdem Sie die Weser überquert haben, folgen Sie den Schildern in Richtung Fürstenberg (Niedersachsen). Fürstenberg ist vor allem durch eine der ältesten Porzellanmanufakturen Europas bekannt und bietet mit der Schlossanlage im Stil der Weserrenaissance ein sehenswertes Ausflugsziel. Von dort aus folgen Sie dem Weg über Lauenförde zurück zu Ihrem Zielort Bad Karlshafen.
Länge: 48 km
Strecke: Bad Karlshafen – Beverungen – Höxter – Fürstenberg – Bad Karlshafen
Höhenmeter: 30 Hm
Schwierigkeit: Leicht

Kultur- und Erlebnisroute Weserrenaissance 
Sie starten im wunderschönen Staatsbad Pyrmont und fahren auf dem „Emmerradweg“ flussabwärts. Vorbei an dem Örtchen Thal gelangen Sie zu einem der prächtigsten Schlösser der Weserrenaissance, der Hämelschenburg. Dort empfiehlt sich ein Stopp im Café direkt am Schloss. Weiter flussabwärts führt Sie die Tour dann in Richtung Emmertal, um dort dem Weser-Radweg in Richtung Hameln zu folgen. Die Rattenfängerstadt punktet mit seiner historischen Altstadt. Mit dem Zug geht es dann zurück nach Bad Pyrmont.
Alternativtour: „Märchenroute“ über Bad Pyrmont – Hameln – Bodenwerder.
Länge: 25 km
Strecke: Bad Pyrmont – Emmerthal – Hameln – Bad Pyrmont
Höhenmeter: 50 Hm
Schwierigkeit: Leicht

Weser-Süntel-Auetal
Diese E-Bike-Tour beginnt in der fachwerkbunten Stadt Hameln, dort wo der Rattenfänger zu Hause ist. Auf dem Weser-Radweg führt Sie die Tour dann in Richtung Norden nach Wehrbergen, direkt zum Stift und Kloster Fischbeck. Über Weibeck geht es weiter nach Hess. Oldendorf, ein malerisches kleines Städtchen im Norden des Weserberglandes. Zurück nach Hameln fahren Sie entlang des Südhanges des Süntels über Welliehausen und Holtensen. Dort erwartet Sie ein einmaliger Blick auf die markanten Felsen des Hohensteins. Danach geht es zurück zum Ausgangspunkt nach Hameln.
Länge: 33 km
Strecke: Hameln – Fischbeck – Hess.Oldendorf – Welliehausen – Hameln
Höhenmeter: 270 Hm
Schwierigkeit: Mittel

Das Wesertal „von oben“
Startpunkt ist das Münchhausen Museum in der Heimat des Lügenbarons Bodenwerder. An der Weserpromenade führt Sie die Tour links in Richtung Hehlen, vorbei an dem ehrwürdigen Schloss Hehlen. Bei der Sievershagener Mühle fahren Sie in Richtung Ottenstein. Das kleine Städtchen auf der Ottensteiner Hochebene lockt nicht nur mit einem herrlichen Sonnengarten, der wahrlich zum Verweilen einlädt, sondern vor allem mit einem einmaligen Blick übers Wesertal. Über 13 Kurven geht es dann über Brevörde wieder hinab in Richtung Bodenwerder.
Länge: 20 km
Strecke: Bodenwerder – Ottenstein – Bodenwerder
Höhenmeter: 200 Hm
Schwierigkeit: Mittel

„Natur pur“
Die Tour startet im östlichen Weserbergland, in der „Stadt der Heilquellen“ Bad Münder. Mit dem historischen Stadtkern und dem neu angelegten Kurpark ist dies immer eine Stippvisite wert. Weiter über Hachmühlen führt die Tour in das kleine Örtchen Hasperde, wo Sie das Schloss und den Gutspark besichtigen können. Durch Felder und Wiesen geht es dann über Behrensen und Bisperode nach Coppenbrügge. Nach einem geschichtlichen Abstecher auf der historischen Burganlage führt Sie die Tour über Bäntorf und Brullsen zurück nach Bad Münder.
Länge: 36 km
Strecke: Bad Münder – Hasperde – Behrensen – Coppenbrügge – Bad Münder
Höhenmeter: k.A.
Schwierigkeit: Mittel

Teutoburger Wald − Radeln & Relaxen
Hier trifft einiges aufeinander: wohltuende Landschaften auf historische Stadtkerne, traditionelle Heilbäder auf feine Radwege, westfälische Spezialitäten auf Wellness Hotels und eine bodenständige, naturnahe Region auf Gäste, die sich einen Urlaub gönnen und dabei entspannt Bewegung in der Paderborner Land RouteNatur genießen. Kloster-Garten-Route im Kreis Höxter für geübte Pilgern auf zwei Reifen: Unter dem Titel „Kloster-Garten-Route“ können Radfahrer auf einer rund 180 Kilometer langen Strecke grüne Oasen und klösterliche Spiritualität erkunden. Auf den komplett ausgeschilderten Wegen stehen sieben unterschiedliche Klostergärten im Mittelpunkt der landschaftlich reizvollen Tour. Ganz gleich, ob Radfahrer nun nur ein paar Stunden oder ein paar Tage Zeit haben, die Route lässt sich individuell planen. Und viele der klösterlichen Einrichtungen freuen sich auf Gäste. Nehmen Sie sich Zeit und Muße und machen Sie sich auf den Weg zu den grünen Paradiesen in der Klosterregion.
Länge: 177 km
Strecke: Willebadessen-Niesen – Hardehausen – Warburg – Borgentreich – Herstelle – Höxter-Corvey – Brakel – Gehrden – Neuenheerse – Willebadessen-Niesen
Schwierigkeit: Leicht bis Mittel

Abweichend von diesen Angeboten verfügen wir selbstverständlich auch über umfangreiche Rad- und Wanderkarten des Kreises Hameln-Pyrmont und dem Lipperland vor Ort.

Wer gerne in Gesellschaft wandert, hat bei uns mehrfach wöchentlich die Möglichkeit, geführte Wandertouren mit unterschiedlichen Entfernungen mit attraktiven Zielen zu absolvieren.

Ein besonderes Highlight ist der sogenannte Naturparkbus, der während der Saison an allen Wochenenden und Feiertagen stündlich Bad Pyrmont mit Detmold verbindet. Der Bus hält an der Strecke an allen Sehenswürdigkeiten (z.B. Adlerwarte Berleback, Externsteine, Schiederstausee, Horn-Bad Meinberg) und erweitert so Ihren Wanderradius und Ihre autofreie und umweltschonende Mobilität! Somit genießen Sie den Vorteil, auch Teilstrecken (z.B. Externsteine - Hermannsdenkmal) zu wandern! Der Bus transportiert gegen Aufpreis auch Ihr Fahrrad! 
Hier finden Sie den aktuellen Fahrplan des Naturparkbusses.

 

Ad Gasthof Schellental