Die Trinkkur

"Quellentasting" (Trinkkur) in der Wandel-halle

Gesundheit trinken

Bad Pyrmont, das "Tal der sprudelnden Quellen", hat einen reichen Schatz an natürlichem Heilwasser. Hier gibt es das seltene Vorkommen von zwei verschiedenen Heilwasserarten:
Am Bomberghang treten die natürlich sprudelnden Calcium-Magnesium-Sulfat-Hydrogencarbonat-Säuerlinge zu Tage.
In der Flussniederung der Emmer werden die kochsalzreichen Natrium-Chlorid-Säuerlinge und Sole gefördert. Begünstigt durch die geologischen Besonderheiten und das einem Magmaherd in 3.000 bis 4.000 m Tiefe entströmende natürliche CO2-Quellgas erhalten diese Heilwässer mit ihren spezifischen Gehalten an Mineralstoffen und Spurenelementen die gesundheitsfördernde Wirkung. Generalfeldmarschall Graf Moltke schrieb 1841: "Der Brunnen schmeckt sehr gut und das Bad ist, als ob man in moussierendem Champagner badet".

Der unterschiedliche Mineralstoffgehalt der Pyrmonter Heilquellen ermöglicht ein breites Anwendungs-spektrum:
Die Heilwässer mit natürlichem Kohlensäuregehalt werden bei funktionellen Erkrankungen der Verdauungs-organe empfohlen (Helenenquelle, Der Hyllige Born, Friedrichsquelle, Trampel'sche Quelle, Wolfgangquelle). Die Calcium-Magnesium-Sulfat-Hydrogencarbonat-Säuerlinge eignen sich zur Vorbeugung alimentärer Eisen-mangelzustände, Förderung der Diurese bei urologischen Erkrankungen, alimentärer Calciummangel-zustände und bei Osteoporose sowie als Begleitbehandlung allergischer Erkrankungen (Bad Pyrmonter Hele-nenquelle, Friedrichsquelle).
Der Hyllige Born wird empfohlen zur Unterstützung der Harnausscheidung. Die Natrium-Chloridhaltigen Heilquellen können angewendet werden bei orthostatischen Kreislaufregulationsstörungen und Kochsalz- und Flüssigkeitsmangel im Alter.

Kaufpreise der Trinkgläser
Kurbecher 0,1 Liter 2,50 €
Brunnenglas 0,2 Liter 4,50 €
Schmuckglas 0,2 Liter 6,50 €

Der Heilquellenausschank in der Wandelhalle ist für Kurkarteninhaber kostenlos! 

Nähreres kann der Informationsbroschüre "Die gesunden Sieben - Heilquellen aus dem Tal der sprudelnden Quellen" entnommen werden. Erhältlich beim Info-Büro Wandelhalle und Touristinformation oder im Gesund-heitszenrum Königin-Luise-Bad.

Ad Gasthof Schellental