Neue Sonderausstellung vom 6. Juli bis 24. September 2017

06.07.2017

Clemens Gröszer - Begegnungen

Mit der diesjährigen Sommerausstellung würdigt das Museum im Schloss Bad Pyrmont den Berliner Maler Clemens Gröszer (1951-2014) und dessen außergewöhnliches Werk. 

Porträts und Aktdarstellungen von bizarrer, anrüchig-frivoler Schönheit treten neben komplexe Szenarien eines schrillen, gegenwärtigen Gesellschaftstheaters –mit großer Virtuosität gemalt und inszeniert.

Inmitten dieser Kulisse, der Künstler selbst. Ungeachtet ideologischer Rahmenbedingungen und wechselnder künstlerischer Strömungen stets scharfer und zugleich ästhetischer Beobachter der individuellen Ausprägungen menschlicher Existenz in ihrem gesellschaftlichen Kontext, zugleich sich selbst und die eigene Rolle im absurden Kunstmarktzirkus kontinuierlich reflektierend. 

Präsentiert werden in den historischen Räumen des Schlosses Gemälde und Graphiken aus den letzten fünf Jahrzehnten seines Schaffens: Selbstbildnisse, Figurenporträts und Triptychen – darunter Schlüsselwerke des umfangreichen Oeuvres, wie die Bilderfolge der „Marin à cholie“ und „Bildnisse A.P.“ oder das Triptychon „Grand Café (Café Einstein)“. 

Gewaltige Panoramen der Großstadt Berlin und ihrer jenseits gängiger Normen stehenden Protagonisten, zwischen Schein und Wirklichkeit, malerisch verweisend auf die Meister der Spätrenaissance ebenso wie auf den Verismus eines Otto Dix, Spiegelungen der selbst erlebten Vergangenheit und Gegenwart des Künstlers.

Klassische Sujets der Kunstgeschichte und christliche Dramen werden zur Folie für zeitgeschichtliche Ereignisse, aufgeladen durch ikonographische Zitate und Pathosformeln, stets neu kontextualisiert in komplexen, oftmals widersprüchlichen Bildwelten von besonderer Suggestivität.

In den ganzfigurigen Porträts und Aktdarstellungen wiederum offenbart sich das Interesse des Künstlers für die menschliche Figur und das Körperliche. Ob selbstbewusst-dominant in großem Format in Öl oder leise in der Form der Radierung oder Lithographie, stets verleiht Clemens Gröszer seinen Modellen eine bemerkenswerte physische Präsenz.

Die in der umfangreichen Ausstellung gezeigten Arbeiten stammen aus dem Nachlass des Künstlers sowie deutschlandweit aus Privat- und Museumsbesitz.

Vernissage: Donnerstag, den 6. Juli 2017 um 19 Uhr, Beletage des Museums im Schloss Bad Pyrmont.

Öffentliche Kuratorenführungen mit Vanessa Charlotte Heitland M.A.: Sonntag, den 16. Juli 2017 und Sonntag, den 3. September 2017, jeweils 15 Uhr. Weitere Sonderführungen nach Terminvereinbarung.

Finissage: Sonntag, den 24. September 2017, 15 Uhr: Letzte Begegnungen – Dialogischer Rundgang durch die Ausstellung mit Vanessa Charlotte Heitland M.A.   

 

Öffnungszeiten der Ausstellung:

6. Juli bis 24. September 2017

Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr

montags geschlossen

 

Besucherinformationen:

Museum im Schloss Bad Pyrmont

Schlossstr. 13, 31812 Bad Pyrmont

www.museum-pyrmont.de

E-Mail: info@museum-pyrmont.de

Telefon: 05281/606771

Zimmer / Ferienwohnungen online buchen
 Erwachsene
Detailsuche

buttons

Besuchen Sie uns auf Facebook
Anzeige