Öffentliche Kuratorenführung

11.07.2017

Mit der diesjährigen Sommerausstellung würdigt das Museum im Schloss Bad Pyrmont den Berliner Maler Clemens Gröszer (1951-2014) und dessen außergewöhnliches Werk.

Porträts und Aktdarstellungen von bizarrer, anrüchig-frivoler Schönheit treten neben komplexe Szenarien eines schrillen, gegenwärtigen Gesellschaftstheaters –mit großer Virtuosität gemalt und inszeniert.

Inmitten dieser Kulisse, der Künstler selbst. Ungeachtet ideologischer Rahmenbedingungen und wechselnder künstlerischer Strömungen stets scharfer und zugleich ästhetischer Beobachter der individuellen Ausprägungen menschlicher Existenz in ihrem gesellschaftlichen Kontext, zugleich sich selbst und die eigene Rolle im absurden Kunstmarktzirkus kontinuierlich reflektierend. 

Präsentiert werden in den historischen Räumen des Schlosses Gemälde und Graphiken aus den letzten fünf Jahrzehnten seines Schaffens: Selbstbildnisse, Figurenporträts und Triptychen – darunter Schlüsselwerke des umfangreichen Oeuvres, wie die Bilderfolge der „Marin à cholie“ und „Bildnisse A.P.“ oder das Triptychon „Grand Café (Café Einstein)“. 

 Am Sonntag, den 16. Juli 2017 um 15 Uhr lädt Museumsleiterin Vanessa Charlotte Heitland M.A. zu einer öffentlichen Kuratorenführung durch die Ausstellung ein. Dabei gibt sie Einblicke in das Werk des Künstlers und lädt die Besucher zugleich zu einem intensiven Dialog über das Gesehene ein.

Treffpunkt ist die Museumskasse. 

Zimmer / Ferienwohnungen online buchen
 Erwachsene
Detailsuche

buttons

Besuchen Sie uns auf Facebook
Anzeige