Das kulturelle Leben in Bad Pyrmont erwacht

08.06.2020

Es darf wieder gespielt werden. Die neue Niedersächsische Verordnung vom 08.06.20 erlaubt kulturelle Darbietungen unter Berücksichtigung der behördlichen Auflagen unter freiem Himmel.

Das Staatsbad Pyrmont hat sich auf diese Lockerungen im Bereich der Kultur in den vergangenen Tagen schon hoffnungsvoll vorbereitet. Vor der Konzertmuschel werden Stühle im vorgeschriebenen Abstand stehen und das Areal, das den behördlichen Bestimmungen gerecht wird, ist klar definiert. Und auch die Künstler stehen schon in den Startlöchern und fiebern darauf hin, wieder vor einem Livepublikum auftreten zu können.

Die Planungen für die ersten Tage nach dem Shutdown der Kultur sind in Bad Pyrmont abgeschlossen und sowohl auf der Webseite www.badpyrmont.de einsehbar, als auch auf den öffentlichen Bildschirmen des Staatsbades Pyrmont nachzulesen. Veranstaltungs- und Marketingleiterin Silke Schauer freut sich dass das kulturelle Leben wieder loslegen kann, wenn auch noch mit Einschränkungen: „Kultur lebt einfach vom Live-Event, lebt von dem Funken der von der Bühne, von den Künstlern zum Zuschauer überspringt, das können Konzerte in den sozialen Medien niemals ersetzen. Ich glaube, das wird für uns alle ein bewegender Moment, wenn mit der Konzertmuschel die erste Bühne in Bad Pyrmont wieder ans Netz gehen kann.“ Für die nächsten Wochen wird das „Erlebnisprogramm Gesund&Glücklich“ mit Musik, mit Gesundheitstipps aber auch mit hochkarätigen Künstlern aus der Kleinkunst-, Konzert- und Varietébranche angereichert werden. Das zeigen schon die ersten Tage, wenn ab 11 .Juni das Programm wieder startet.

Den Auftakt macht am 11. Juni das Ensemble „Rondo Pyrmont“ um 15.30 Uhr in der Konzertmuschel. Eine Duobesetzung mit Musikern der Musikschule Bad Pyrmont. Am Freitag, 12. Juni kommt Zauberkünstler Julian Button aus Hamburg, der nicht nur Harry Potter das zaubern beigebracht hat, sondern seine Zuschauer immer in Staunen versetzt. Mit Auszügen aus seiner Zaubershow wird er in der Konzertmuschel um 15.30 Uhr und um 19.30 Uhr sein Publikum bestens unterhalten. Am Samstag, den 13. Juni, um 11 Uhr steht die beliebte Jazzformation „Jazzy Pyrmont“ auf der Bühne der Konzertmuschel. Am Sonntag, 14. Juni erklingen um 11.00 Uhr Melodien mit dem Ensemble „Pyrmont Pops“ unter dem Motto „Songs forever“. Zum Thema „Hilfe ich habe Bluthochdruck – was kann ich tun?“ hält am Dienstag, 16. Juni um 15.30 Uhr die Ernährungsberaterin Lisa Gerß einen Vortrag. Ein kleines Highlight sind die Double Drums, eine kleinere Besetzung des Programms „Power Percussion“, das schon im großen Schlosshof bei Konzerten Erfolge feiern konnte. Am Freitag, 19.Juni um 19.30 Uhr werden sie mit ihrem Programm „GROOVIN ALPS“ in der Konzertmuschel ordentlich einheizen. Achtsam geht es weiter am 23. Juni um 15.30 Uhr mit Entspannungsübungen unter der Leitung von Christiane Richter. Alle Liebhaber des Bingo Spiels können nach der langen Pause am Mittwoch, 24. Juni um 15.30 wieder ihr Glück versuchen. Ebenfalls mit im Programm ist am Donnerstag, 25. Juni die „Pyrmonter Theater Companie“ mit ein Chansonprogramm. Unter dem Titel „Chansons à la Carte“ holen vier Mitglieder des Ensembles einige schöne, seltene Perlen aus der großen Chansonkiste hervor. Mit dem Thema „Selbsthilfe bei Kopf-und Nackenschmerzen - Meridiane in Bewegung“ beschäftigt sich Theo Fußgänger im Bereich der Kinesiologie am Dienstag, 30. Juni um 15.30 Uhr.

Der beliebte Programmpunkt „Offenes Singen“ muss noch etwas warten, bis das gemeinsame Singen in größeren Gruppen wieder erlaubt ist.

Der Eintritt für alle Pyrmont Card Besitzer zu diesen Veranstaltungen ist frei. Ohne Pyrmont Card gilt der reguläre Eintritt in den Kurpark in Höhe von 5,- Euro. Gemäß den behördlichen Auflagen zum Infektionsschutz können nur die Gäste an den Veranstaltungen teilnehmen, die ihren Namen, ihre Adresse und ihre Telefonnummer bei den Mitarbeitern des Staatsbades vor Ort abgeben. Die Daten werden ausschließlich zur Nachverfolgung von evtl. Infektionsketten verwendet und nach drei Wochen vernichtet. Besucher, die vorab diese Formulare schon ausfüllen möchten, können die Unterlagen in der Wandelhalle im Ticketshop, an der Parkkasse Brandenburger Tor, in der Bad Pyrmont Tourismus abholen.

Es können keine Plätze für diese Veranstaltungen reserviert werden. Wenn die maximale Besucherzahl der Veranstaltung erreicht ist, dann ist es aufgrund der geltenden Auflagen nicht möglich weitere Besucher einzulassen. Auch bei schlechtem Wetter wird draußen gespielt, noch ist es nicht erlaubt in geschlossenen Räumen kulturelle Veranstaltungen durchzuführen. „Am besten bringen Sie bei unsicherer Wetterlage noch ein Regencape und einen Pullover mit, damit sie für alle Eventualitäten gerüstet sind. Aus Rücksicht auf die anderen Besucher sind Schirme nicht vor der Bühne geeignet“, ergänzt Schauer.

Kurdirektor Maik Fischer sieht mit dem neu gestalteten Programm große Chancen für die Positionierung von Bad Pyrmont im Bereich des Tagestourismus: „Gerade in dieser herausfordernden Zeit ist ein attraktives Angebot, das uns als Gesundheitsort auszeichnet und Tagesgäste nach Bad Pyrmont lockt, ein wichtiger Baustein, damit dieser Standort sich für die Zukunft positiv aufstellen kann.“

Bad Pyrmont Cityguide

buttons

Besuchen Sie uns auf Facebook
Pyrmont Card
WellcommFerienwohnungen
Anzeige
lokalquelle